Sie wünschen einen Rückruf? Wir rufen Sie gerne zurück.

    Wann sind Sie am besten zu erreichen?

    Bitte Tag/e auswählen:
    (Mehrfachnennung möglich)

    MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagzeitlich flexibel

    Bitte Tageszeit/en auswählen:
    (Mehrfachnennung möglich)

    morgensvormittagsmittagsnachmittagsabendszeitlich flexibel

    Worum geht es?

    Immobilie kaufen/verkaufenImmobilie mieten/vermietenHausverwaltungAllgemein

    Die Silberberg Holding GmbH inkl. weitere zur Unternehmensgruppe gehörende Unternehmen, namentlich die Immobilien Zentrum Vertriebs GmbH, die Immobilien Zentrum Management GmbH und die Immobilien Zentrum Holding AG, nachfolgend unter der Silberberg Holding GmbH zusammengefasst, sichert Ihnen zu, Ihre persönlichen Daten ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben.

    Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an das Immobilien Zentrum widerrufen. Weitere Informationen kann ich der Datenschutzerklärung entnehmen.

    Kontakt

    Rufen Sie uns an
    0941 60407-0

    Schreiben Sie uns
    info@immobilienzentrum.de

    INFORMATIONEN ZUR VERWENDUNG IHRER DATEN

    (Informationspflicht gem. Art. 13 und 14 DS-GVO) Stand: 26.01.2022

    Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Silberberg Holding GmbH und Immobilien Zentrum Unternehmensgruppe und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

    1) Verantwortlicher

    Für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Verantwortliche:

    Immobilien Zentrum Holding AG
    Thurmayerstraße 4
    93049 Regensburg

    Telefon: +49 941 60407-0
    E-Mail: datenschutz@immobilienzentrum.de

    2) Datenschutzbeauftragter

    Gerald Lill
    Projekt 29 GmbH & Co. KG
    Ostengasse 14
    93047 Regensburg

    Telefon: +49 941 2986930
    E-Mail: anfrage@projekt29.de

    3) Begriffsbestimmung, Kategorien und Quellen von personenbezogenen Daten

    Die personenbezogenen Daten werden von der DS-GVO in verschiedene Kategorien der Schutzbedürftigkeit unterteilt.

    Personenbezogene Daten sind z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsort, Alter, Kennnummern, Bankdaten, Online-Daten (IP, Standort), physische Merkmale, Kundendaten, Vertragsdaten, Abrechungsdaten, usw.

    Als besonders schutzbedürftige Daten gelten hingegen die besonderen Kategorien personenbezogener Daten, welche u.a. die ethnische oder rassische Herkunft, politische Gesinnung, sexuelle Orientierung, Gewerkschaftszugehörigkeit, Angaben zur Gesundheit oder die religiöse oder philosophische Überzeugung umfassen. Besondere Kategorien werden von uns ausschließlich im Bereich des Human Ressource Management (Rechtsgrundlage hierfür ist § 22 BDSG) verarbeitet.

    Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen erhoben. Jedoch können wir auch Daten von Dritten (z.B. Steuerberater, Personaldienstleister, Bonitätsprüfung/-auskünfte, etc.) erhalten haben, denen Sie Ihre Daten zur Weitergabe zur Verfügung gestellt haben. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. beruflichen sozialen Netzwerken) zulässigerweise gewonnen haben.

    4) Rechtsgrundlagen und Zwecke der Verarbeitung

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in der jeweils geltenden Fassung:

    • zur Erfüllung eines Vertrages oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)
      Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt für die Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen in einer unserer Gesellschaften (z.B. Vermittlung von Immobilien und Grundstücken, An- und Verkauf von Immobilien und Grundstücken, Wohnungseigentums-, Sondereigentums- oder Mietverwaltung, etc.) oder zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen Ihrer Mitarbeiterschaft (hierbei ist Rechtsgrundlage auch Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 BDSG) in einem unserer Unternehmen.
    • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO)
      Eine Verarbeitung Ihrer Daten ist zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen z.B. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) erforderlich.
    • zur Wahrung der berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)
      Aufgrund einer Interessenabwägung kann eine Datenverarbeitung über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen unserseits oder Dritten erfolgen. Eine Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt beispielsweise in folgenden Fällen:

      • Bessere Kundenbetreuung
      • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes, z.B. Übertragungsprotokolle
      • Werbung oder Marketing
        Der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Werbezwecke können Sie jederzeit insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen. Wir sind unter den gesetzlichen Voraussetzungen des § 7 Abs. 3 UWG berechtigt, die E-Mail-Adresse, die Sie bei Vertragsabschluss angegeben haben, zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen zu nutzen. Diese Produktempfehlungen erhalten Sie von uns unabhängig davon, ob Sie einen Newsletter abonniert haben. Wenn Sie keine derartigen Empfehlungen per E-Mail von uns erhalten möchten, können Sie der Verwendung Ihrer Adresse zu diesem Zweck jederzeit widersprechen. Eine Mitteilung in Textform reicht hierfür aus. Selbstverständlich ist in jeder E-Mail immer auch ein Abmeldelink enthalten.
      • Bei Dienstleistern, Mietinteressenten: Konsultation von Auskunfteien (zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, z.B. Creditreform, SCHUFA, Bürgel)
      • Maßnahmen zur Wahrung der Sicherheit (Gebäudezutritt)
      • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
      • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
      • Zusendung von nicht-absatzfördernden Informationen und Pressemitteilungen
    • im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO)
      Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, z.B. zur Zusendung unseres Newsletters, Veröffentlichung von Fotos oder Videoaufnahmen, Gewinnspielen, Wettbewerben, etc.
    5) Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen Daten mitgeteilt werden können

    Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen (z.B. externe Steuerberater). Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der unter Ziffer 4) dieser Information dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

    Ihre personenbezogenen Daten werden in unserem Auftrag auf Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DS-GVO verarbeitet. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO erfolgt. Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, uns Ihre Einwilligung vorliegt oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

    • Bauunternehmer, Handwerker, Architekten, Planungsbüros (Terminabsprachen, Kundensonderwunschabwicklung, Gewährleistungsmanagement, Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturmaßnahmen),
    • Messdienstunternehmen, Energieversorgungsunternehmen,
    • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater, Notar,
    • Rechtsanwälte, Gerichte (Rechtsstreit, Inkasso, Räumung),
    • Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Sozialversicherungsträger,
    • Inkasso-Unternehmen, Auskunfteien, Mietinteressenten (Folgevermietung),
    • Gemeinden (für Sozialwohnungen/WBS) sowie Ämter z.B. Sozialamt,
    • Finanzamt, Arge/Jobcenter, Einwohnermeldeamt, Bundeszentralamt für Steuern,
    • IT-Dienstleistung bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z.B. externe IT-Administration, ERP-/CRM-/DMS-Systemhersteller, etc.), Logistik- und Druckdienstleistungen, Online-Kundenportal.

    Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

    6) Datenübermittlung an Drittstaaten oder eine internationale Organisation

    Eine Datenübermittlung an Drittstaaten oder eine internationale Organisation, also an Empfänger außerhalb der EU, ist nicht vorgesehen. Eine Übermittlung findet im Einzelfall nur auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission, Standardvertragsklauseln, geeigneter Garantien oder Ihrer ausdrücklichen Zustimmung statt.

    7) Regelfristen für die Löschung der Daten (Speicherdauer)

    Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange diese für die o.g. Zwecke erforderlich ist. Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, sobald diese für die o.g. Zwecke nicht mehr erforderlich ist.

    Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die z.B. nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

    Daten aufgrund von Vertragsanbahnungen werden gelöscht, wenn es nicht zu einem Vertragsabschluss kommt und gesetzliche Aufbewahrungs- bzw. Nachweisfristen der Löschung nicht entgegenstehen.

    Kauf- und Mietinteressentendaten werden nach 6 Monaten gelöscht, sofern eine Bonitätsauskunft (z.B. SCHUFA) eingeholt wurde nach 12 Monaten zum Zwecke des Nachweises des berechtigten Interesses gegenüber der Auskunftei (z.B. SCHUFA).

    Bewerbungsunterlagen werden zeitnah nach Ablauf der Nachweisfristen des AGG gelöscht.

    Die Personalakte wird während der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses geführt. Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden die Personalakten nach Ablauf von zehn Jahren gelöscht.

    8) Betroffenenrechte

    Auskunftsrechte (Art. 15 DS-GVO)
    Sie haben das Recht auf eine Bestätigung des Auftragsverarbeiters, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden.

    Berichtigungs- und Vervollständigungsrechte (Art. 16 DS-GVO)
    Sie können die Berichtigung- und Vervollständigung personenbezogener Daten verlangen.

    Löschungsrechte (Art. 17 DS-GVO)
    Sind Daten für die Verfolgung des ursprünglichen Verarbeitungszwecks nicht mehr erforderlich oder wurde die Einwilligung widerrufen, können Sie die Löschung dieser Daten verlangen. Sollten dem jedoch z.B. Aufbewahrungspflichten gegenüberstehen, ist die gesetzliche Verpflichtung vorrangig.

    Einschränkung der Nutzung der Daten (Art. 18 DS-GVO)
    Sie haben ggf. das Recht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken, sofern die entsprechenden Voraussetzungen gem. Art 18. Abs. 1 DS-GVO gegeben sind.

    Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
    Sie haben ggf. Anspruch auf eine Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

    Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
    Gegen eine Verarbeitung, die im öffentlichen oder im berechtigten Interesse des verantwortlichen liegt, können Sie Widerspruch erheben.

    Widerrufsrecht bei Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
    Erfolgt die Speicherung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt i.d.R. auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund einer Vertragsanbahnung. In solchen Fällen ist der Widerruf einer Einwilligung nicht möglich.

    Beschwerderecht (Art. 77 DS-GVO)
    Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht BayLDA, Promenade 27, 91522 Ansbach), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Ihre Rechte verstößt.

    9) Bereitstellung von personenbezogenen Daten

    Die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Zwecke der Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind somit nicht verpflichtet, Angaben zu Ihren personenbezogenen Daten zu machen. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese für den Abschluss und Durchführung von Vertragsverhältnissen mit uns erforderlich sind. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bereitstellen, können wir kein wirksames Vertragsverhältnis mit Ihnen schließen. Wir empfehlen, nur solche personenbezogenen Daten anzugeben, die für Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen erforderlich sind.

    10) Automatisierte Entscheidungsfindung, Profiling

    Es werden keine automatisierten Verfahren von Entscheidungen nach Art. 22 DS-GVO oder andere Profiling-Maßnahmen nach Art. 4 Nr. DS-GVO eingesetzt.

    INFORMATIONEN ZUR VERWENDUNG IHRER DATEN IN GEMEINSAMER VERANWORTUNG

    (Informationspflicht gem. Art. 13 und 14 DS-GVO) Stand: 26.01.2022

    Stand: 04/2022

    Download „Informationen zur Verwendung Ihrer Daten in gemeinsamer Verantwortung – Immobilien Zentrum Vertriebs GmbH, Richard Hohenstatt Immobilien & Consulting“

    Stand: 01/2022

    Download „Informationen zur Verwendung Ihrer Daten in gemeinsamer Verantwortung – Immobilien Zentrum Vertriebs GmbH, AIP Anlagen-Immobilien Pflamminger“

    Stand: 01/2022

    Download „Informationen zur Verwendung Ihrer Daten in gemeinsamer Verantwortung – Immobilien Zentrum Vertriebs GmbH, Ralf Reichl Vermittlung von Immobilien“